Inhalt

Frühe Hilfen

handyfrei

Willkommen auf der Seite "Frühe Hilfen"

Angebote für Schwangere und Familien

Um Sie als Familie in der neuen und herausfordernden Situation der ersten Lebensjahre Ihres Kindes zu unterstützen, werden Sie von den „Frühe Hilfen“ mit dem Online-System www.wesel.de/willkommen über wichtige Themen, Angebote und Hilfsmöglichkeiten informiert. Sie können in einem persönlichen Gespräch individuelle Beratung und Informationen zu Themen erhalten, die Sie aktuell beschäftigen. Zudem erhalten Sie kostenfrei das Elternbegleitbuch der Stadt Wesel „Kinder ganz stark“.

  • Das Elternbegleitbuch enthält auch für das erste Lebensjahr Ihres Kindes die Elternbriefe des Arbeitskreises „Neue Erziehung“. Diese Briefe geben Ihnen Antworten auf Fragen rund um die Entwicklung und Erziehung Ihres Kindes wie: Warum Babys schreien? Auch schlafen will gelernt sein! Essen mit Lust und ohne Stress! Und vieles mehr.

Sie wünschen sich ein vertrauliches Gespräch bei Ihnen zu Hause? Die Mitarbeiterinnen der „Frühen Hilfen“ bieten einen Elternbesuchsdienst an und kommen nach Absprache gerne zu Ihnen und Ihrem Baby, um Ihnen die Begrüßungstasche zu überreichen und Ihre Fragen zu beantworten.

Suchen Sie nach einer Möglichkeit, mit Ihrem Kind unter fachlicher Anleitung zu spielen, zu singen und Bücher zu entdecken? Die „Frühen Hilfen“ haben für Sie und Ihr Baby in Kooperation mit der Stadtbücherei das kostenfreie Spielangebot

Bücherbabys“ für Weseler Eltern und Kinder vom Lebensanfang bis 24 Monate eingerichtet. Sobald Ihr Kind älter als 2 Jahre ist, lädt das Angebot „Bücherzwerge“ ein.

Wenn Sie in Wesel unterwegs sind und Ihr Baby stillen oder wickeln möchten, gibt Ihnen die Liste der Still- und Wickelpunkte nähere Auskunft.

Angebote für Netzwerkpartner und andere Personengruppen 

Haben Sie Angebote für Schwangere in Wesel und sind daran interessiert, sich mit anderen Partnern auszutauschen, die ebenfalls Frühe Hilfen anbieten? Viele Netzwerkpartner, die Schwangere und Familien mit Kindern ab Geburt bis zum dritten Lebensjahr Bildung, Begleitung und Unterstützung anbieten, treffen sich regelmäßig zu Sitzungen des Arbeitskreises: Frühe Hilfen in der Stadt Wesel.

Arbeiten Sie mit Kindern und Jugendlichen zusammen und haben das Gefühl, dass es einem Kind oder Jugendlichen nicht gut geht? Jeder, der hauptberuflich oder nebenamtlich auf Honorarbasis mit Kindern und Jugendlichen zu tun hat, kann sich bei der Einschätzung einer Kindeswohlgefährdung beraten lassen. Die Beratung durch eine insoweit erfahrene Fachkraft im Kinderschutz ist anonym und kostenfrei.

Kontakt