Inhalt

Brauchtumsfeuer

Osterfeuer 2021 - Absage

Gemäß aktuellem Erlass des Ministeriums für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen sowie der geltenden Coronaschutzverordnung können Osterfeuer im Jahr 2021 unter Berücksichtigung  der Corona-Pandemie-Entwicklung erneut nicht durchgeführt werden.

Anzeigen von Osterfeuern werden aufgrund dessen von Seiten der Stadt Wesel nicht angenommen.

Bereits angefahrener Baum- und Strauchschnitt muss selbstständig entsorgt und darf in keinem Fall an Ostern oder zu einem späteren Zeitpunkt verbrannt 
werden.

Osterfeuer

Brauchtumsfeuer (Osterfeuer) sind vor ihrer Durchführung bei der Ordnungsbehörde der Stadt Wesel anzuzeigen. Anzeigen werden bis zwei Wochen vor Durchführung entgegen genommen.

Zulässige Osterfeuer dienen als Brauchtumsfeuer ausschließlich der Brauchtumspflege und keinesfalls der Beseitigung von pflanzlichen oder sogar anderweitigen Abfällen. Um Brauchtumsfeuer handelt es sich z.B. dann, wenn diese von Vereinen, religiösen Glaubensgemeinschaften oder sonstigen Institutionen veranstaltet werden und diese Veranstaltungen für jedermann frei zugänglich sind. Auch Feuer von Nachbarschaften können als Brauchtumsfeuer anerkannt werden, soweit sie zweifelsfrei der Brauchtumspflege dienen (in diesem Fall ist eine Teilnehmerliste beizufügen).

Angaben zur Art des zulässigen Brenngutes, Umschichtungsarbeiten, Sicherheitsabständen usw. entnehmen Sie bitte dem Merkblatt. Bitte beachten Sie, dass jederzeit unangekündigte Kontrollen der gemeldeten Brauchtumsfeuer und Abbrennplätze durch die Ordnungsbehörde möglich sind.

Kontakt