Inhalt

foodsharing-Stadt Wesel

Die Weseler foodsharing-Initiative

Die auch in Wesel aktive Initiative foodsharing engagiert sich dafür, dass überschüssige Lebensmittel von Einzelhändlern, Bäckern etc. weniger weggeworfen werden, indem sie die Lebensmittel stattdessen sammelt und verschenkt. Dabei werden die Lebensmittel nicht nur an Bedürftige verteilt, sondern an jede Person, die die Initiative und somit auch die Lebensmittelrettung unterstützen möchte. Aktuell stehen bei Frau Monika Hülser und Herrn Markus Hülser-Kusch die Lebensmittel vor ihrer eigenen Haustür unter einem Carport zur Abholung bereit.

Die Initiative versteht sich nicht als Konkurrenz zur Tafel, sondern als eine Umweltbewegung, die das Prinzip der Tafel auf ihre Weise ergänzt.

 

foodsharing Wesel

 

Was genau ist foodsharing?

Foodsharing ist eine Umweltbewegung, die die Schonung der natürlichen Ressourcen der Erde als Ziel verfolgt. Denn beim Lebensmittelwegwerfen werden nicht nur die Lebensmittel selbst verschwendet, sondern auch die dafür eingesetzten Ressourcen wie Wasser, Energie, Land- und Lagerfläche, Arbeitszeit sowie Rohstoffe für Verpackungen. Die Initiative sagt somit der Wegwerfkultur den Kampf an und lässt Essen wieder mehr Wertschätzung zukommen. Langfristiges Ziel von foodsharing ist es, sich selbst überflüssig zu machen, indem die Lebensmittelverschwendung beendet wird.

Die Initiative foodsharing arbeitet unabhängig von politischen Parteien und Konfessionen. Sie holt gewerbliche Lebensmittel – z.B. von Supermärkten und Bäckereien – ab und verteilt sie über Lagerstätten der Initiative. Darüber hinaus werden die Lebensmittel auch von privat an privat weitergegeben. Sofern der Konsum noch ohne Zweifel möglich ist, werden die Lebensmittel auch noch nach Ablauf des Mindesthaltbarkeitsdatums weiterverwendet. Um dies zu gewährleisten, unterschreiben die Foodsaver eine Rechtsvereinbarung, welche die Betriebe von der Haftung für die weitere Verwendung der Lebensmittel befreit und die Foodsaver an eine unentgeltliche Weiterleitung bindet.

 

Logo foodsharing Wesel

 

Wesel als foodsharing-Stadt

Der Rat der Stadt Wesel hat am 21.06.2022 die Unterzeichnung der Motivationserklärung der foodsharing-Städte zur Unterstützung eines nachhaltigen Umgangs mit Lebensmitteln beschlossen. Die Motivationserklärung zeigt auf, dass das Thema Nachhaltigkeit – insbesondere bei Nahrungsmitteln – in unserer Stadt einen wichtigen Stellenwert hat.

Darüber hinaus benennt die Bürgermeisterin eine städtische Ansprechpartnerin als foodsharing-Botschafterin in Wesel. Diese Funktion übernimmt Klimaschutzmanagerin Kathrin Raabe.

Die Stadt Wesel unterstützt die Weseler foodsharing Initiative u.a. durch die kostenlose Bereitstellung einer zusätzlichen Mülltonne. Die Mülltonne wurde foodsharing für ihre Vergabestelle in Lackhausen zur Verfügung gestellt.

Kontakt