Inhalt

Energiequartier Schepersfeld

Aktuelles

Logo des Energiequartiers Schepersfeld

Willkommen im Energiequartier Wesel-Schepersfeld

Klimagerechte Stadtteilentwicklung im Schepersfeld

Die energetische Modernisierung von Bestandsgebäuden ist ein wichtiger Teil der klimagerechten Quartiersentwicklung und erhöht die Wohnqualität im Quartier.

Das Energiequartier Schepersfeld umfasst ca. 110 Hektar mit fast 5.000 Einwohnern/innen. In den 1960er und 70er Jahren entwickelte sich das landwirtschaftlich geprägte Schepersfeld immer mehr zu einem dichtbesiedelten Stadtteil. Die gute Durchmischung von mehrgeschossigen Wohnhäusern sowie Einzel-, Reihen- und Doppelhäusern prägt den Ortsteil. Durch die gute Anbindung an zentrale Verkehrswege haben sich vor allem im Osten zahlreiche Unternehmen angesiedelt. Im Norden schließt ein Gewerbegebiet an den Stadtteil an.

Viele Immobilien im Quartier haben energetischen Sanierungsbedarf. Als Eigentümer/innen stehen Sie vor besonderen Herausforderungen und Fragestellungen:

  • Welche Modernisierungsmaßnahmen sind ratsam?
  • Welche Förder- und Finanzierungsmöglichkeiten gibt es?
  • An wen wende ich mich?

Daher bietet Ihnen das Sanierungsmanagement gemeinsam mit der Verbraucherzentrale NRW im Projektgebiet ein umfangreiches und kostenloses Beratungs- und Informationsangebot zu Fragen der energetischen Modernisierung.

In vielen Fällen können Sie bereits durch kleinere bauliche Maßnahmen deutliche Energieeinsparungen erzielen. Davon profitieren Konto und Klima.

Nutzen Sie die Möglichkeit, sich von unseren Fachkräften beraten zu lassen. Gemeinsam mit Ihnen möchten wir die Emissionen im Quartier Schepersfeld senken und die Lebensqualität erhöhen.

Beratung und Fördermittel

Stadtteil Schepersfeld - Kartenansicht

Das Sanierungsmanagement erläutert Ihnen in einer unverbindlichen und kostenlosen Energieberatung, was an Ihrer Immobilie modernisiert werden kann und welche Fördermittel dafür zur Verfügung stehen.

Die technische, wirtschaftliche sowie ökologische Sinnhaftigkeit möglicher Maßnahmen steht dabei stets im Fokus. Wir beraten Sie zu:

  • Maßnahmen an der Gebäudehülle, z. B. Wärmedämmung oder Fensteraustausch
  • Optimierung oder Erneuerung von Heizungsanlagen, z. B. Brennwerttechnik oder hydraulischer Abgleich
  • Einsatz erneuerbarer Energien, z. B. Photovoltaik, Solarthermie oder Holzpellets
  • Lüftungsanlagen mit Wärmerückgewinnung

Der Rat der Stadt Wesel hat im Rahmen des energetischen Quartierskonzepts ein eigenes Förderprogramm für energetische Sanierungsmaßnahmen im Projektgebiet Wesel-Schepersfeld beschlossen. Rund 20.000 Euro stehen jährlich im Haushalt zur Verfügung. Mit den Mitteln können Eigentümer/innen Maßnahmen realisieren, die nicht mit Landes- oder Bundesmitteln gefördert werden. Die Förderrichtlinie sowie Antragsformulare können auf dieser Seite heruntergeladen werden.

Unser Angebot für Sie

  • Erstberatung zu Modernisierungsoptionen sowie Fördermitteln im Beratungsbüro Schepersfeld
  • Information und Beratung zum Antragsverfahren der kommunalen Förderrichtlinie „Sanierungszuschuss Wesel - Schepersfeld“
  • Vor-Ort-Beratung an Ihrer Immobilie durch einen Energieberater des Sanierungsmanagements oder der Verbraucherzentrale NRW
  • Umfangreiche Veranstaltungs- und Informationsangebote zu den Themen „Energetisch modernisieren“ und „Energiesparen“ für alle Bewohnerinnen und Bewohner im Schepersfeld

Ihr Ansprechpartner

Porträt des Sanierungsmanagers Nikolai Spies

Nikolai Spies
Sanierungsmanager Wesel-Schepersfeld
Tel.: 0281 / 203-2778
info@energiequartier-schepersfeld.de

Besuchen Sie uns in unserem Quartiersbüro

Sanierungsmanager Wesel-Schepersfeld
MehrGenerationenHaus Schepersfeld
Am Birkenfeld 14, 46485 Wesel

Öffnungszeiten

Dienstag: 14:00 Uhr bis 17:00 Uhr
oder nach Vereinbarung

Hinweis:

Um Wartezeiten so gering wie möglich zu halten, empfehlen wir Ihnen unter der oben stehenden Telefonnummer einen Termin zu vereinbaren.

Weitere Förderprogramme

Solardachkataster

Über das Solardachkataster des Regionalverbands Ruhr (RVR) können kostenfrei die Eignung jeder Teilfläche eines Daches und die Wirtschaftlichkeit einer solaren Nutzung individuell für jedes Gebäude und jedes Grundstück berechnet werden. Ein integrierter Wirtschaftlichkeitsrechner errechnet für die jeweils ausgewählte Fläche, ab wann sich die Investitionen in eine Anlage lohnen und wie viel CO2 dadurch eingespart wird. Hierbei werden Einflussfaktoren wie die Dachflächengröße, Ausrichtung, Neigung und Verschattung durch umliegende Bäume und Bauwerke und die mittlere Sonneneinstrahlung berücksichtigt. Wir empfehlen Ihnen darüber hinaus eine kostenlose und individuelle Energieberatung durch unsere Energieexperten im Quartiersbüro.

Gründachkataster

Der RVR und die Emschergenossenschaft haben gemeinsam ein Gründachkataster für das Ruhrgebiet und Wesel erstellen lassen. Hier können die Bürgerinnen und Bürger des Ruhrgebiets prüfen, wie hoch die Eignung ihres Gebäudes für ein Gründach ist. Per Klick auf einen Ort in unserer interaktiven Karte gelangen Sie zur Detailkarte und können dort straßengenau suchen.

Förderprogramm Dach- und Fassadenbegrünung in Wesel

Zielsetzung des Programms ist es, mit der aktiven Förderung neu entstehende, ökologisch wertvolle Grünflächen, insbesondere auf Flachdächern, Gebäudefassaden und Mauern, zu schaffen. So soll ein Beitrag zum Klimaschutz, zur Klimafolgenanpassung, zur Förderung der Biodiversität und zur Aufwertung des Stadtbildes geleistet werden.