Inhalt

Offenes Verfahren: Generalplanerleistungen für die Verlegung des Bahnübergangs am Hessenweg

Publiziert am

Die Hansestadt Wesel am Rhein plant die Verlegung eines bestehenden Bahnübergangs an einer eingleisigen Eisenbahnstrecke. Die Maßnahme steht im Zusammenhang mit der verkehrlichen Neuordnung des unmittelbaren Umfeldes des Bahnübergangs. Die bauleitplanerische Festsetzung der Straßenbaumaßnahmen erfolgt über zwei Bebauungspläne.

Zur Umsetzung der straßenseitigen Maßnahmen ist die Verlegung des Bahnübergangs um ca. 69 m nach Süden erforderlich. Vorhabenträger ist die Stadt Wesel.

Gegenstand der vorliegenden Ausschreibung sind die Objektplanungen für

  • technische Anlagen Signalanlagen (LST), Telekommunikationsanlagen (TK) und Elektroanlagen (50Hz) sowie
  • Verkehrsanlagen (Straße, Radwege und Kabelführungssysteme).

Folgende Maßnahmen sind zur Herstellung eines höhengleichen, technisch gesicherten Bahnüberganges in neuer Lage erforderlich und Planungsgegenstand:

  • Grunderwerb
  • Herrichtung der Grundstücke, Rückschnitt, Schaffung Baufeldfreiheit, Rückbau
  • Anpassung des Oberbaus inkl. der Kabelführungssysteme für alle Gewerke, Anpassungs- und Ergänzungsarbeiten an Anlagen der DB AG für die Strecke
  • Anpassung der Signalanlagen (Leit- und Sicherungstechnik) und des Betriebsleitsystems, Anpassungs- und Ergänzungsarbeiten an Anlagen der DB AG, techn. Sicherungen des neuen BÜ und der angrenzenden bestehenden BÜ im Zusammenhang mit dem neuen BÜ incl. Anlagen der Telekommunikation (TK) und Elektroanlagen (50 Hz)
  • Anpassung und Herstellen der Verkehrsanlagen Straße und Wege inkl. Änderungen an Verkehrswegen (bis 65 m aus der Gleisachse heraus beidseitig des Bahnkörpers) am neuen BÜ
  • Rückbau und Anpassung der bestehenden Wegequerung über die Bahntrasse am alten BÜ
  • Erstellen bzw. Änderung von Entwässerungsanlagen für Straßen, Wege, Plätze, für die Gleisanlagen und den Bahnübergang und Anschluss an die übergeordnete Planung „Straße“

Es ist ein planungsrechtliches Zulassungsverfahren gemäß § 18 des Allgemeinen Eisenbahngesetzes (AEG) erforderlich und vom Auftragnehmer zu erstellen.

Weitere Informationen sind der EU Bekanntmachung zu entnehmen.