Inhalt

Weseler Flagge auf großer Fahrt mit dem Tender Rhein

Der Tender Rhein mit der Weseler Flagge - vorne zu sehen: Die Kieler Woche

Seit über 60 Jahren pflegt die Stadt Wesel die Patenschaft mit dem Tender „Rhein“. Auf den Fahrten des Bundeswehrschiffs weht als Zeichen dieser Verbundenheit die Weseler Flagge. Vor einigen Wochen hat der Korvettenkapitän des Schiffs, Sebastian Lenz, Bürgermeisterin Ulrike Westkamp gebeten, eine neue Wesel Flagge zu übersenden. Durch die stürmische See und den Wind der Weltmeere nutzen sich die Flaggen ab.

Aufgrund der Corona-Pandemie in den vergangenen zwei Jahren konnten keine Besuche stattfinden. Vor der Pandemie besuchten regelmäßig Besatzungen des Tender „Rhein“ die Hansestadt Wesel. Inzwischen haben sich feste Freundschaften ergeben. Auch deshalb sind die Besuche immer von Herzlichkeit geprägt. So schenkte die Besatzung des Marineschiffes bei einem ihrer letzten Besuche vor der Pandemie der Stadt Wesel eine neue Sitzbank. Diese steht im Mehrgenerationenhaus „Bogen“ (Pastor-Janßen-Straße 7, 46483 Wesel).

Die Patenschaft mit dem Tender "Rhein" wurde feierlich am 06. November 1961 besiegelt. Mit der Gründung der Bundeswehr im Jahr 1956 wurden für die Marine neue Schiffe gebaut. Die Schiffe der Marine wurden auf Namen bedeutender Flüsse in Deutschland getauft. Städte, die an den namensgebenden Flüssen liegen, konnten sich für Patenschaften der Schiffe bewerben. Die Hansestadt Wesel am Rhein erfüllte alle Voraussetzungen für eine Patenschaft, so dass vor über 60 Jahren der neue Tender „Rhein“ mit einer Flagge der Stadt Wesel in See stach.