Inhalt

Neue „smarte“ Parkplätze am Bahnhof Wesel

Vorstellung der neuen smarten Parkplätze Am Bahnhof Wesel

Wer in die großen umliegenden Ballungsgebiete (Ruhrgebiet und Rheinland) möchte, steigt dazu gerne auf die Bahn um. Vor allem Pendler*innen lassen häufig ihr Fahrzeug in Wesel am Bahnhof stehen. Die angrenzenden P+R-Anlagen (Park and Ride) sind bei vielen beliebte Anlaufpunkte, um das Auto kostenlos zu parken. Um dem größer gewordenen Bedarf an Abstellmöglichkeiten in Bahnhofsnähe gerecht zu werden, sind in den vergangenen Monaten im Bereich der Friedenstraße / Kurt-Kräcker-Straße (auf der „Richelswiese“) 64 neue Stellplätze errichtet worden.

Durch das Prinzip „Park and Ride“ (P+R) wird der Öffentliche Nahverkehr gestärkt. Zudem werden Straßen entlastet und Staus reduziert, vor allem in Innenstädten. Dadurch sinkt auch die Feinstaub- und CO2-Belastung. Somit leisten „P+R“-Anlagen einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz sowie zur Mobilitätswende.

Smarte Technologie "Made in Wesel"

Das Besondere ist, dass erstmals in Wesel die neuen Parkplätze mit einem modernen Erfassungssystem bestückt werden. Dadurch können Nutzer*innen der App des Verkehrsverbunds Rhein-Ruhr (VRR) in Echtzeit sehen, ob die Parkplätze belegt sind. Pendler*innen können so von zuhause aus ihre Fahrt besser planen. Das spart Zeit und häufig „Nerven“. Die VRR-App kann bereits jetzt in den gängigen App-Stores kostenlos heruntergeladen werden.

Sensor eines smarten Parkplatzes

Das Erfassungssystem wurde von der Weseler Firma LASE PeCo Systemtechnik GmbH installiert. Mit Hilfe von Smart-Parking-Bodensensoren werden in Echtzeit Parkdaten erhoben. Die feinen Sensoren erkennen jegliche Änderungen des Erdmagnetfeldes, zum Beispiel, wenn ein Fahrzeug auf der Fläche steht. Die Daten, die die Sensoren erheben, werden in Echtzeit an einen in Deutschland befindlichen Server übermittelt. So können die freien Parkflächen im Vorfeld zu jeder Zeit in der VRR-App eingesehen werden.

Sowohl der Service der VRR-App als auch das Parken sind kostenlos.