Inhalt

Heimat-Preis 2020: Die Preistragenden stehen fest!

In diesem Jahr verleiht die Stadt Wesel bereits zum zweiten Mal in Folge den Heimatpreis. Seit gestern Abend stehen die Preistragenden fest.

Heimatpreis in Wesel

Im Dezember 2019 hat der Rat der Stadt Wesel einstimmig beschlossen, wieder einen Heimat-Preis zu verleihen. Durch die Auszeichnung sollen Aktivitäten in den Bereichen Verdienste um die Heimat, Erhaltung, Pflege und Förderung von Bräuchen sowie Engagement für Kultur und Tradition gefördert und durch ein Preisgeld honoriert werden.

Eingegangene Bewerbungen

Nach einem Pressegespräch am 5. März 2020 erfolgte der Aufruf in der lokalen Presse an die Weseler Bevölkerung, sich um den Heimat-Preis zu bewerben. Bis zum Ende der Bewerbungsfrist am 22. Mai 2020 sind bei der Stadt Wesel insgesamt 27 Bewerbungen für den Heimat-Preis eingegangen.

Preisträger

Eine Jury, bestehend aus Bürgermeisterin Ulrike Westkamp, Herrn Wolfgang Jung (Vorsitzender des Jüdisch-Christlichen Freundeskreises e.V.), Herrn Max Trapp (Mitglied im Vorstand des Weseler Demografischen Gesellschaft e.V.), Museumsleiterin Frau Dr. Barbara Rinn-Kupka und Frau Karin Nienhaus (SCALA Kulturspielhaus), hat aus den eingegangenen Vorschlägen drei mögliche Preisträger und Preisträgerinnen ausgewählt. Der Rat wählte die vorgeschlagenen Preistragenden am Dienstag, 23. Juni 2020, in nichtöffentlicher Sitzung:

1. Hansegilde Wesel e.V. mit einem Preisgeld in Höhe von 3.000,00 €

2. Bürgerschützenverein Flüren e.V. mit einem Preisgeld in Höhe von 1.500,00 €

3. Heimatverein Obrighoven-Lackhausen mit einem Preisgeld in Höhe von 500,00 €.

Preisverleihung

Am Freitag, 4. September 2020, 15.00 Uhr, soll den Preisträgerinnen und Preisträgern in einer Feierstunde der Heimat-Preis der Stadt Wesel durch Bürgermeisterin Ulrike Westkamp verliehen werden.