Inhalt

Ehrensache – Stadt Wesel erhält Ehrenring des ehemaligen Weseler Bürgermeisters Günther Detert zurück

Seit den 1970er Jahren vergibt der Rat der Stadt Wesel Ehrenringe. Gewürdigt werden herausragende Leistungen für das Gemeinwohl und das Ansehen der Stadt Wesel. Nur wer den Ehrenring verliehen bekommen hat, darf diesen hochwertig gearbeiteten Ring tragen. Stirbt ein/e Ringträger/in, darf der Ring nicht verkauft werden.

Vor wenigen Monaten überreichten nun die Nacherben von Günther Detert den Ring samt zugehöriger Urkunde an das Städtische Museum Wesel. Günther Detert hatte den Ring am 30. September 2000 für „sein besonders ausgeprägtes und überzeugendes Engagement am öffentlichen Wohl und sein Verantwortungsbewusstsein seiner Heimatstadt Wesel und ihrer Bürgerinnen und Bürgern gegenüber“ (aus der Verleihungsurkunde) vom Rat verliehen bekommen.

Günther Detert (1929 - 2001) war seiner zweiten Heimat Wesel stark verbunden. Nach einer Verwaltungslehre und verschiedenen Stationen kam er 1951 zur Kreishandwerkerschaft Wesel. Vor seiner politischen Karriere war er dort zuletzt als Hauptgeschäftsführer tätig. 1964 wurde er Mitglied der CDU und Mitglied des Kreistages Rees bis 1969. Ab 1969 war er Mitglied des Rates der Stadt Wesel. Noch im gleichen Jahr erfolgte die Wahl zum Bürgermeister. Bis 1979 war Günther Detert Bürgermeister der Stadt Wesel.

Vom 28. Mai 1975 bis zum 29. Mai 1985 war er zudem Mitglied des Landtages Nordrhein-Westfalen. 1983 erhielt er das Verdienstkreuz am Bande und 1992 das Verdienstkreuz 1. Klasse der Bundesrepublik Deutschland. 2001 wurde ihm noch der Verdienstorden des Landes Nordrhein-Westfalen verliehen.

Den ersten Ehrenring der Stadt erhielt der damalige Stadtdirektor Dr. Karl-Heinz Reuber (1906-1982). Auch seine Erben gaben den Ring an die Stadt zurück.

Kontakt